Ein Drittel geht 20 min.. Leider!! EHC Igel - HC Trub 5 - 4

Der EHC Igel stand schon vor unserem Match als Sieger der Emmentalmeisterschaft fest. Genau das war unsere Motivation, die stärkste Mannschaft in unserem letzten Meisterschaftsspiel zu schlagen!

Der Start ins Spiel darf man als "Grottenschlecht" bezeichnen, da wir schon nach 30 Sekunden den ersten Gegentreffer hinnehmen mussten. Nun wussten wir,das es vom Meister keine Geschenke geben würde. Wollten wir nicht mit einer "Packung" untergehen war eine Reaktion gefordert . Wir kämpften uns richtiggehend ins Spiel, so das unser Gegner nicht mehr mit gleicher Leichtigkeit wie am Anfang die Scheibe laufenlassen konnte. Dennoch war es wiederum der EHC Igel die den zweiten Treffer erziehlen konnten und nun mit zwei zu null führten. Unsere Bemühungen wurden aber auch belohnt, in der 15 min. erzielten wir den Anschlusstreffer und nur gerade 3 min. später konnte Rolf Fankhauser alleine auf den Igel Goali losziehen und "vernaschte" ihn wie ein Profi. Der Jubel war gross und alle dachten wohl schon an den Pausentee. 15 Sekunden vor der Pause kassierten wir noch ein Tor, schei...!

Im Mitteldrittel war das Spiel sehr ausgeglichen, beide Teams bemühten sich keine Fehler zu machen. In der 29 min. konnten wir den Ausgleichstreffer erzielen. Es war wiederum Rolf Fankhauser, der mit demselben "Bremsertrick" den Goali in die falsche Ecke gleiten liess, so das er den Puck herrlich im Tor versorgen konnte. Unser Dinosaurier im Team, Hägu,wollte den Ruhm aber nicht den Jungen alleine überlassen, er war für den erstmaligen Führungstreffer verantwortlich ( zum Glück konnten die Kühe warten)! Das zweite Drittel dauerte nur noch 11 Sekunden, als ein Igel Spieler den ausgleich erziehlen konnte. Schon wieder hatten wir in den letzten Sekunden ein Tor erwischt, was natürlich sehr ärgerte.

Im letzten Drittel fiel erst 3 min. vor Schluss ein Tor. Leider nicht für, sondern gegen uns. Wir nahmen ein Time-Out um unsere Kräfte nochmals zu sammeln. Leider reichte uns die verbleibende Zeit nicht mehr um den Ausgleich zu erziehlen.

Die Emmentalmeisterschaft schliessen wir nun auf dem 7 Platz ab. Da wir drei Match's nur mit einem Tor Unterschied verlohren haben, hätten wir uns mit etwas Glück (SCL Tigers!) auch weitervorn platzieren können. Wir greiffen auf jeden fall nächste Saison wieder an!Winken

Wir Gratulieren dem EHC Igel zum verdienten Meistertitel!!

Vielen Dank an alle, für die tolle Unterstützung an all unseren Meisterschaftsspielen!

 

Role Wüthrich

 

 

 

 

 

 

Sieg gegen SC Landiswil HC Trub - SC Landiswil 4 - 1

Am letzten Sonntag um 22.15 Uhr, bestritten wir unser letztes "Heimspiel" in dieser Saison.

Unser Gegner, der SC Landiswil, verlohr die ersten 8 Meisterschaftsspiele, und wollte sicher gegen uns ihre ersten Punkte holen. Das Spiel begann wie erwartet mit einem offenen schlagabtausch. Beide Teams suchten den wichtigen ersten Treffer und kamen auch zu guten Chancen. Da wir über drei sehr ausgeglichene Linien verfügen, konnten wir das Tempo immer hochhalten und Landiswil kam, je länger das Spiel lief, in Bedrängniss. 2 - 1 stand es zur ersten Drittelspause.

Nach einer kurzen Spielbesprechung und ein paar Korrekturen, waren wir bereit für das zweite Drittel. Auch dieses verlief ausgeglichen mit einem Chancenplus für uns. Leider konnten wir die rausgespielten möglichkeiten nur einmal ausnutzen. Da aber unser Torhüter wiederum ein paar BIG SAVES hatte, stand es nun 3 - 1.

Psychologisch ein sehr gefährliches Resultat, zum einen fühlt man sich schon auf der Siegesstrasse, zum andern weiss man, dass ein zweitorevorsprung schnell verspielt ist. Genau das wurde in der kurzen Pause angesprochen. Jeder wusste, dass er auch im letzten Drittel nochmals "Vollgas" geben musste.

Die tolle Mannschaftsleistung wurde auch im letzten Drittel mit einem Tor belohnt und wir konnten den verdienten 4 - 1 Sieg vor unseren Fans (immerhin noch 6 Personen) mit der obligaten Welle feiern.

Besten Dank an alle für den tollen Einsatz ! Wir hoffen das wir nächsten Sonntag bei unserem "Auswärtsspiel" gegen den erstplatzierten EHC Igel wieder auf unsere Fans zählen können! (Spielbeginn um 16.00 uhr).

Noch was an alle Spieler des HCT, bitte am Sonntag erst um 16.00 Uhr das Eis betretten! ;-)

Role Wüthrich

 

 

 

 

 

Torhüter gesucht…. HC Trub – EHC Arni 10 – 4

Im wichtigen Match gegen unseren Tabellennachbar Arni, bereiteten wir uns wiederum sehr gut vor um von Anfang an Vollgas zu geben.

Arni überraschte uns aber schon zu Beginn des Matches, sie hatten kein Goali!! So starteten wir gegen einen Gegner, der anstelle eines Tothüters, einen Feldspieler ins Tor stellte. Ein riesen Vorteil, so glaubten wohl die meisten der Truber, jedoch stellte sich heraus, das gegen das verständlicherweise sehr defensiv spielenden Arni das Tore schiessen sehr schwer war. Je länger gespielt wurde, desto besser bekamen wir diese ungewohnte Spielsituation in den Griff. Die Schüsse auf das Tor wurden gezielter abgegeben, so dass bis zur ersten Pause das Resultat von 4 – 1 auf der Anzeigetafel aufleuchtete.

Die erste Pause nutzten wir, um unseren ungenutzten Tormöglichkeiten „Nachzutrauern“. Dies aber nur kurz! Wir stellten uns darauf ein, das der Arni Torhüter nun eingetroffen und im zweiten drittel im Tor stehen würde. So war es dann auch, der Arni Torhüter war da und „musste“ ohne einzuschiessen ins Tor. Die Marschrichtung war klar, wir wollten möglichst viele Schüsse auf das Arni Tor abgeben, damit der Torhüter gleich wusste was es geschlagen hatte. Wir konnten unseren Vorsprung um zwei weitere Tore ausbauen, es hiess 6 – 1!! Wunderbar!

Das letzte drittel musste trotz des beachtlichen Vorsprungs von fünf Toren, konzentriert begonnen werden. Das wusste jeder von uns, da im Eishockey schnell ein paar Tore fallen. Wir konnten wiederum mit zwei weiteren Treffern vorlegen, das verleitete uns, unser Spiel nicht mehr mit der gewünschten Konsequenz weiterzuspielen. So verwunderte es nicht, das Arni in nur 3 min. gleich drei Treffer erzielte. Dies war aber nur noch Resultat Kosmetik zum 10 - 4.

Zu erwähnen ist noch, dass von beiden Teams sehr fair gespielt wurde und die Schiedsrichter nur je zwei Straffminuten pfeifen mussten. ( Schlecht fürs Straffenkässeli).

Vielen Dank den Fans, die am nächsten Match mit der neuen Truberjacke auf der Fantribüne stehen werden ;-), und Johann der wiederum die Knöpfe und Hebel im Zeitnehmerhaus voll im Griff hatte!

Role Wüthrich

 

 

 

 

1. Internalionales Spiel für den HC Trub

 

Seit wir eine Einladung für ein Freundschaftsspiel in Dornbirn im Vorarlberg gegen die Bulldogs bekommen hatten und den Termin abgemacht hatten ist einige Zeit vergangen, so dass wir es fast vergessen hätten.Nun war es am Samstag 31.1.2009 soweit und wir machten uns morgens um 8.00 auf den Road Trip nach Oesterreich.Nach einem kleinen Zwischenstopp "nach" St. Gallen in der Raststätte Thurau, überquerten wir den Grenzübergang in Au. Dank Navi System war es auch kein Problem die Arena an der Höchsterstrasse in Dornbirn zu finden.Wir inspizierten zuerst unsere Kabine, welche nicht gerade NHL Standart hat, aber für unser kleines Team ausreichte.Das Eisbahnrestaurant war leider geschlossen, wir entdeckten aber trotzdem einige alten Fotos und Hockeyutensilien, welche aus der Zeit des legendären Ari Aegerter stammen könnten.

Nach dem Umziehen betraten wir dann zu erstenmal Ausländisches Eis, aber zu unserem Erstaunen war die Eisqualität trotz ungedeckter Halle gut.Das Eisfeld ist ein bisschen kleiner als normal, aber wir haben uns schnell daran gewöhnt.Nachdem auch die Bulldogs komplett waren konnten sich die zwei Teams begrüssen. Es wurde abgemacht das wir mit Schlagschuss spielen aber ohne "Keppa".

Das Spiel begann schnell und intensiv und beide Teams kamen zu Chancen. Nach einer schönen Kombination konnte dann unser Rolf Fankhauser das erste Tor auf internationaler Ebene für den HC Trub erzielen!Bei der ersten Strafe gegen einen Bulldogs Spieler zogen wir ein sehenswertes Powerplay auf und erzielten das 2:0.Das Heimteam antwortete aber heftig und glich zum 2:2 aus. Nachdem ein österreichischer Spieler auf unseren Verteidiger aufgelaufen war, kam es zu einigen hitzigen Diskusionen wegen dem "Keppa" Einsatz.Die Gangart wurde heftiger und das Spiel ruppiger, wie es im internationalen Eishockey halt ist.Zur Pause stand es dann 3:3 und es hatte sich wieder etwas beruigt.Nach einer fragwürdigen Strafe, des jungen "Unparteiischen", kassierten wir das 3:4. Unsere Antwort lies aber nicht lange warten und wir schossen drei zum Teil super herausgespielte Tore zur 6:4 Führung.

Nachdem uns Martin Zaugg ermahnt hatte, das ein 6:4 im internatonalen Eishockey die gefärlichste Führung sei, stand es schon 6:6! In der hecktischen Schlussphase konnten wir dann das bessere Ende für uns behalten und so gwannen wir verdient unser erstes Spiel im Ausland mit 8:7 !Leider kam es noch zu einigen unschönen Szenen, als z.B. der Kapitän der Bulldogs seinen "Keppa" so einsetzte, das unser Stürmer gefährlich durch die Luft segelte.Anscheinend gehört aber der Allerwerteste in Oesterreich nicht zum "Keppa" so das es noch zu einigen wüsten Wortgefechten kam.

Alles in allem war es aber ein gutes und ausgeglichenes Spiel und es hat uns Spass gemacht einmal ein Spiel auf internationalem Niveau zu bestreitten, auch wenn Oesterreich natürlich nicht gerade das Hockeyland Nummer 1 ist ! Wir sind dann um ca. 17.00 gut in Langnau angekommen.

Betsten Dank für alle die bei diesem Ausflug mitgemacht haben.

Marus Baumgartner

 

 

 

3. Rang am Hohgant-Turnier

Am Freitagabend sind wir bei tiefsten Temperaturen mit 8 Spielern und einem Torhüter in das Turnier gestartet.

 

Als erster Gegner hatten wir den SV Röthenbach. Wir gingen schnell mit 3:0 in Führung und gewannen verdient mit 4:3.

Das zweite Spiel bestritten wir gegen die Obergoldbach Oldies. Wir konnten auch in diesem Spiel mit 1:0 in Führung gehen aber mussten kurz darauf das 1:1 in kauf nehmen. Es war ein enges Spiel bis zum Schluss. Etwa 2 Minuten vor Ende bekamen wir aus meiner sicht eine Unberechtigte Straffe und das ermöglichte den Obergoldbach Oldies das 1:2 zu erzielen. Da wir dann sehr offensiv spielten kamen sie noch zum 1:3 Schlussresultat.

Zum Schluss spielten wir noch gegen „D’Schwinger“. Da konnten wir von beginn an nicht mithalten. Wir wahren immer ein schritt zu spät und konnten physisch nicht auf gleicher höhe spielen. Daher ging das Spiel mit 1:5 verloren.

 

Da die Obergoldbach Oldies auf die Finalspiele verzichteten gingen wir am Samstag nach dem Meisterschaftsspiel nochmals ins Schangnau.

 

Im Halbfinal spielten wir gegen den SV Heimisbach. Es war ein sehr enges und umkämpftes Spiel. Wir kamen zuerst in Rücklage, konnten aber schnell wieder ausgleichen. Das Spiel hätte auf beide Seiten kippen können aber der SV Heimisbach konnte kurz vor Schluss das 1:2 Siegestor erzielen.

Im kleinen Final Spielten wir wider gegen „D’Schwinger“. Diesmal war es eine enge Angelegenheit, so das es nach 20 Minuten 2:2 stand und es ins Penaltyschiessen ging. Für uns schossen Phlipp Zücher , Rolf Fankhauser und ich den Penalty. Wir scheiterten alle, da aber Mathias Wiedmer auch keine Passieren lies, trat ich zum zweiten Mal an und konnte in verwerten. Da Mathias auch den letzten Penalty hielt, gewannen wir das Spiel mit 3:2 n.P. und somit auch den 3. Rang am Hohgant-Turnier.

 

Wir möchten uns noch bei den Fans bedanken die uns auch bei Eiseskälte Unterstützt haben.

 

Peter Habegger

 

 

 

 

 

Mit toller Mannschaftsleistung zum Sieg Hertig Boys - HC Trub 2 - 4

 

Spiele an einem Samstagnachmittag bei herrlichem Winterwetter sind nicht gerade einladend, um ein Eishockeyspiel in einer Eishalle auszuführen. Daher war es sehr erfreulich zu sehen, dass wiederum unsere treue Fangemeinde anwesend war, um uns gegen die Hertig Boys zu unterstützen. Vielen Dank!

 

Unser Gegner hatte in dieser Saison noch nicht so viel Glück und musste, ausser einmal, immer als Verlierer vom Platz. Jedoch konnte man aus den Resultaten entnehmen, das die Hertig Boys nicht zu unterschätzen waren, verloren sie doch meistens nur sehr knapp. Vor dem Match wurde dies angesprochen.

 

Der Start ins Spiel erwischte unser Gegner ein bisschen besser, wir hatten mühe die schnellen Flügelspieler der Hertig Boys abzufangen. Mit einem beherzten Weitschuss konnte so unser Gegner mit 1 - 0 in Führung gehen.

 

Im zweiten Drittel sah man dann einen ganz anderen HCT! Mit grossem Einsatz fanden wir immer besser zu unserem schnellen Spiel und erarbeiteten uns bis in die 30 min. eine 2 - 3 Führung. Anhand der Chancen hätten wir (ohne zu übertreiben) 5 Tore mehr verdient gehabt. Wir suchten zuwenig entschlossen den direkten weg zum Tor, sondern "zauberten" oder versuchten dies zumindest immer wieder mit querpässen noch den besser platzierten Mitspieler zu finden, so das die Scheibe immer wieder beim Gegner und nicht im Tor landete. Auch der Torhüter der Hertig Boys wurde regelrecht warm geschossen, und konnte sich mit ein paar BIG SAVES auszeichnen.

 

Das letzte Drittel wurde so zur nichtgewollten, spannenden "Zitterpartie"! Beide Mannschaften hatten in diesem Schlussdrittel die Chance den Match für sich zu entscheiden, jedoch stand uns diesmal das Glück zur Seite, so das wir durch einen super Treffer 30 sek. vor Schluss den verdienten Siegestreffer zum 2 - 4 schiessen konnten.

 

Ausschlaggebend für diesen Sieg war sicher die geschlossene Mannschaftsleistung. Jeder verrichtete seine Arbeit auf dem Eis zu 100% ! BRAVO JUNGS!

 

Das anschliessende Abendessen bei unserem Sponsor, der Fam. Neuenschwander in der Sonne Bärau war nach diesem Sieg natürlich doppelt so gut. Vielen Dank.

 

Role Wüthrich

 

 

 

 

Hochwacht Team - HC Trub 4 - 3 n.P.

 

Nachdem wir in den letzten beiden Spielen gut gespielt haben, aber leider nicht mit Punkten belohnt wurden, wollten wir gegen das Hochwavht Team wieder einmal punkten.
Wir konnten leider auch diesmal nicht komplett antreten.Trotzdem hatten wir einen sehr guten Start, so dass wir dank zwei Powerplay Toren mit einem 2:1 Vorsprung in die erste Pause konnten.
Im 2. Drittel spielten wir leider nichtmehr so gut und mussten den Ausgleich zum 2:2 hin nehmen.
Im 3. Drittel ging das Spiel hin und her und wir gerieten 10 min vor Schluss unglücklich in Rückstand. Einmahl mehr bewiesen wir eine tolle Moral und kämpften verbissen weiter.
Nachdem wir auf 2 Linien umgestellt hatten wurden wir dann mit dem Ausgleichstor ca. 2 min vor Schluss belohnt.
Leider hatten wir im Penaltyschiessen kein Glück und konnten kein Tor erziehlen, so das ihnen ein Tor zum Sieg reichte.
Es war ein sehr faires Spiel indem wir nur eine kleine Strafe bekommen haben.
Hoffe dass wir die nächsten Spiele mit der gleichen Einstellung angehen werden, dann liegt sicher noch der eine oder andere Sieg drin.
Markus Baumgartner

 

 

 

 

Truber - Derby Napfgiele - HC Trub 3 - 2

 

Eigentlich könnte ich dasselbe schreiben wie im Match gegen die Rover- Boys. Einstellung, Kampf und Wille zum Sieg waren vorhanden und mit ein wenig Glück hätten wir es geschafft, die Napfgiele zu bezwingen.

Nach 7 min 23 sek. im ersten Drittel konnten die Napfgiele ihr erstes Tor erzielen. Da allen bekannt war, wie stark unser Gegner in dieser Saison spielt, befürchteten einige Truberfans schon das schlimmste. Das sehr schnelle, und bis dahin sehr Fair geführte Spiel stand aber auch nach 20 min. noch 1 - 0 für die Napfgiele.

Im zweiten Drittel, in der 24 und 30 min. konnten wir den Spiess umkehren und gingen verdient mit 1 - 2 in Führung. Unser Gegner reagierte leider sehr gut, in dem sie ein Time Out nahmen und uns somit den "Schwung"! So waren es wieder die Napfgiele, die vor unserem Torhüter Mathias Wiedmer gefährlich auftauchten und in der 35 min. den Ausgleich erzielten. Mit einem 2 - 2 ging es in die zweite Drittels-pause.

Im dritten Drittel Spielten beide Teams erneut ein sehr schnelles Spiel und auf beiden Seiten waren die Torhüter im Mittelpunkt des Geschehens. In der 52 min. konnte ein Napfer von der blauen Linie schiessen. Der Puck wurde vor dem Tor noch so unglücklich abgefälscht, das unser Torhüter keine Chance hatte die Scheibe zu blockieren. Der Schock sass tief, zu allem Überfluss kamen in den Schlussminuten noch Strafen dazu die man sich zum einen nicht erklären konnte... und zum andern durch Undiszipliniertheit verursacht wurden. So nützte die Massnahme, den Torhüter raus zu nehmen, auch nichts mehr und wir verloren das Derby mit 3 - 2 Toren. Schade!!

Role Wüthrich

 

 

Guter Match und schlecht belohnt! HC Trub - Rover Boys 1 - 4

So oder ähnlich könnte man den Match gegen die Rover- Boys beschreiben.

Das letzte Meisterschaftsspiel gegen die Ilfis Flayers, das wir mit 0 – 10 Toren verloren, war nicht gerade die nötige Motivationsspritze um gegen die starke Mannschaft der Rover Boys, die mehrheitlich aus ehemaligen Ligaspielern besteht und dadurch auch dieses Jahr wieder zu den Titelanwärtern gehört, anzutreten.

Den ganzen Match kann man mit den Worten Kampf, Schnelligkeit und vielen Torchancen beschreiben. Wir hatten zahlreiche sehr gute Torchancen die wir zum einten durch ungenaue Schüsse vergaben, oder aber überhastet und mit zu wenig Kaltblütigkeit vergaben. Dies war auch der grosse Unterschied, die Rover Spieler konnten ihre Chancen besser ausnutzen, da sie vor dem Tor die nötige Abgeklärtheit und Schussgenauigkeit besitzen die uns zum teil noch fehlt.

Wiederum mussten wir das Eis als Verlierer verlassen, aber man durfte sicher über die Leistung zufrieden sein. Die Rover Boys waren über das ganze Spiel die bessere Mannschaft.

Wir haben gesehen, das wir mit den stärksten Mannschaften mithalten können, und wenn es uns gelingt im Abschluss noch das Glück auf unsere Seite zu bringen bin ich überzeugt, das wir im nächsten Meisterschaftsspiel vom 21.12.08 gegen das noch ungeschlagene Team Napfgiele wieder auf die Siegesstrasse zurück finden.

Roland Wüthrich

 

 

Ausgespielt!

Eine bittere Niederlage mussten wir letzten Samstag gegen die Ilfis Flyers einstecken.

Nach 14 min. im ersten drittel stand es bereits 0 - 6 zugunsten der Ilfis Flyers! Wir hatten Ihnen rein gar nichts entgegen zu setzen und wurden in allen belangen vorgeführt.

Der Mannschaft kann man betreffend Einstellung, Wille und Einsatz keinen Vorwurf machen, der Gegner war an diesem Tag einfach zu gut. Letztlich das hohe Resultat ( 0 - 10 ) schmerzt im "Truberherz". Das konnte man nach dem Spiel auch in den entäuschten Gesichter sehen.

Wir alle wissen, dass wir besser Eishockey spielen können und wir auch wieder besserer Resultate erzielen werden. Wenn wir die ersten vier Spiele analysieren, darf man sicher "zufrieden" sein. Zwei Match gewonnen, einen knapp verloren und einer......!

Jetzt heisst es nur nicht gleich Aufgeben, auch wenn die nächsten Spiele sehr schwer werden, da wir auf die momentan zwei erstplatzierten der laufenden Meisterschaft treffen.

Wir werden wieder alles geben, und voll ANGREIFFEN!

Den Ilfis - Flyers Gratulieren wir zu dieser eindrücklichen Vorstellung, und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg.

Auch unseren tollen Fans ein herzliches Dankeschön, das sie uns trotz der Niederlage bis zum Ende unterstützten!!

Role Wüthrich

 

 

 

 

 

Meisterschaftsniederlage der ersten Mannschaft

Die erste Mannschaft musste in ihrem dritten Spiel die erste Niederlage einstecken.

Unser Gegner HC Colorados, startete mit einem Sieg und einer Niederlage in die EM.Wir kannten die spielerischen Stärken des HC Colorados, daher wussten wir, dass wir wiederum alles geben mussten um nach 60 min. das Eis als Sieger zu verlassen.

Unser Gegner wie auch wir, konnten im ersten drittel keine Tore erzielen, und beide Teams mussten je 3-mal für 2min. die Strafbank aufsuchen.

Im zweiten drittel gerieten wir sehr schnell mit zwei Toren in Rückstand, was wieder mal bestätigte das uns eine Pause nicht gut tut! J Wir konnten aber reagieren und in der 28 min. schafften wir den Anschlusstreffer, und in der 31. min. den Ausgleich.

Im dritten drittel benötigte unser Gegner nur 4 min. um wiederum in Führung zu gehen. Wir gaben nicht auf und konnten ausgleichen. Es ging hin und her und beide Mannschaften hatten ihre Chancen zum Sieg. Leider hatten wir diesmal das Glück nicht auf unserer Seite, so dass in der 54. min. Colorados erneut in Führung ging, und den Match mit 3 – 4 Toren gewann.

Wir gratulieren dem HC Colorados zu diesem Sieg.

Dieser hart umkämpfte aber Faire Match erlitt aber auch eine „Schrecksekunde“, als ein Coloradosspieler seitlich in einen Truberspieler fuhr und beide gemeinsam in die Bande rutschten. Der Coloradosspieler Reto Sommer, hatte danach schmerzen im Nackenbereich und vorsichtshalber wurde die Ambulanz gerufen. Wie mir mitgeteilt wurde, geht es Reto Sommer den Umständen entsprechend gut. Nach dem Röntgen wurde eine Stauchung des Nackens diagnostiziert, und Reto musste zur Beobachtung die Nacht im Spital Langnau verbringen.

An dieser Stelle wünschen wir Reto Sommer gute Besserung!!

Role Wüthrich

 

 

 

Trainingslager in Engelberg

Am 01.11.08 um 10.00 Uhr besammelten wir uns beim Bahnhof Trubschachen. Die Autos wurden gefüllt und neben den Hockeytaschen und Stöcken sah man hie und da eine Feldschlösschenkiste. (Meine blieb leider Zuhause, da mein Materialwart diese vergass einzuladen:-) gäu Johann.

Nun gut, es kamen alle gesund und munter in Engelberg an und nach dem Einzug in die Garderoben ging es um 12.30 Uhr schon zum ersten Training. Die vorgegebenen Übungen wurden konzentriert und mit Elan ausgeführt. Da wir einen frisch gebackenen Rekruten unter uns hatten, fiel hie und da ein Militärischer Befehlston, der immer mit einem lauten "Hier" oder "Verstanden" beantwortet wurde. Nur weiter so, dann wird deine Militärkarriere auf jeden Fall erfolgreich!

Das erste Training war vorbei, die ersten kleinen grünen Flaschen leer, nun ging es zum Mittagessen. Wie immer wurden wir im Eisstadion-Restaurant verpflegt und wiederum war es auch dieses Jahr sehr gut!! MERCI. Das zweite Training konnten wir erst um 20.30 Uhr bestreiten, darum entschlossen wir uns, die Zeit in einem Wellness-Bad zu überbrücken. Zwei gutgefüllte Autos machten sich auf den Weg zum Bad, erstaunlich wie viele Personen man in zwei Autos bringt! Das Baden verlief ohne grosse Zwischenfälle, ausser das wir nicht alle 21 Stück von Anfang an ins Bad konnten (das hatte auf jeden Fall seine Gründe)! Am Schluss waren wir aber alle im sprudelnden Wasser.

Das zweite Training startete etwas unkonzentriert, was eventuell am einen oder anderen Bierchen lag, oder vielleicht am Baden, man weiss es nicht genau! Aber nach ein paar Laufübungen war jeder wieder bei der Sache und konnte das Training gut hinter sich bringen. Nach dem Training hiess es wieder Essen und danach noch Bier vernichten!

Ab Mitternacht wurde in der Bar/Disco Spindle weitergefeiert und ein neuer Tanzschritt wurde geboren, der "Zouggfox"!! Einzigartig und mit einer Grazie sondergleichen schwebte der Erfinder des Tanzschrittes über das Parkett, ein paar wollten ihn nachmachen blieben aber gegen den Erfinder chancenlos!!

Am Sonntag um 10.00 Uhr konnten wir das Morgenessen zu uns nehmen und um 12.30 Uhr hiess es Match gegen die Nachtbuebe. Dank einer super Leistung unseres Torhüters und der Unterstützung des vierköpfigen Staff, die den "Zouggfox" auf der Bank zum Besten gaben, konnten wir den Match mit 6 - 3 gewinnen.

Es war wiederum ein gelungenes Trainingswochenende, vielen Dank an alle für das tolle mitmachen. Danke auch an unseren Presi der das ganze wiederum super Organisierte.

Role Wüthrich

 

 

 

 

 

Nach Penaltyschiessen zweiter Saisonsieg!

Im zweiten Spiel in der Emmentalmeisterschaft spielten wir am Sonntagabend 19.10.08 um 20.00 Uhr gegen die Richigen Bandits.

Da sich im letzten Spiel fast die ganze erste Linie verletzte, mussten wir die Sturmlinien umstellen, so dass zwei Verteidiger neu als Stürmer eingesetzt wurden. Über das ganze Spiel darf man sagen das genau diese Linie ihre Sache sehr gut machte und sogar die gefährlichste war. Die 34 Zuschauer konnten ein ausgeglichenes, schnelles, mit vielen Torchancen geführtes Spiel miterleben.

Im ersten Drittel vielen keine Tore, da auf beiden Seiten sehr gut Abwehrarbeit geleistet wurde. Im zweiten Drittel konnten wir nach nur 41 Sekunden mit 1 - 0 in Führung gehen, dies blieb im zweiten Drittel das einzige Tor.Im dritten Spielabschnitt verpassten wir es, aus den vielen Chancen die wir hatten erneut ein Tor zu schiessen, und so kam es wie es kommen musste, Richigen schoss drei Minuten vor Spielende den Ausgleichstreffer zum 1 - 1.

Bei einem Unentschieden wird in der Emmentalmeisterschaft keine Verlängerung gespielt, man kommt gleich zum Penaltyschiessen. Je drei Spieler pro Mannschaft wurden dem Schiedsrichter-Duo gemeldet.

Der Krimi konnte beginnen, und er begann gut! Der erste Penalty musste Richigen schiessen, sie vergaben aber ihre erste Chance. Unser erster Penaltischütze, Rolf Fankhauser durfte nun antreten und er bezwang den Richigen Torhüter mit einem gekonnten Schuss ins Lattenkreuz (so hat man es mir auf jeden fall gesagt, denn ich hatte die Augen geschlossen!!) Nun war wieder Richigen dran, und erneut scheiterten sie! Auch wir konnten den zweiten Penalty nicht verwerten!

Richigen musste nun ihren letzten Penalty "versenken", scheiterten aber erneut am HCT Goali (selber loben stinkt, darum diese Zurückhaltung!) Winken

So konnten wir den zweiten Punkt retten und erneut als Sieger das Eis verlassen.

Der Auftakt in die Meisterschaft ist mit 5 Punkten aus 2 Spielen sicherlich gelungen! Bravo Jungs!!

Vielen Dank unseren Fans die uns wiederum lautstark unterstützt haben.Überrascht

Role Wüthrich

 

 

 

Meisterschaftsstart gelungen

Der ersten Mannschaft ist der Start in die Emmentalmeisterschaft gelungen. Der SV Gohl, Meister der Saison 06/07, und Drittplatzierte der letzten Saison, wurde in einem hartumkämpften Spiel mit 3 - 2 Toren bezwungen. Dies war keine selbstverständlichkeit da uns der SV Gohl noch vor einem Jahr mit 12 - 4 Toren bezwang.

Nach nur 13 Sekunden konnten wir unseren ersten Treffer feiern, und bis zur Pause erziehlten wir ein zweites Tor. Im mitteldrittel spielte der SV Gohl in Überzahl besser und konnten so ihrerseits zwei Tore erziehlen, so hiess es bis zur 35 min. 2 - 2 unentschieden. In der 36 min. wurde mit einem sauber herausgespielten Treffer unser drittes Tor geschossen, so konnten wir noch vor der Pause wieder in Führung gehen. Das letzte drittel konzentriert zu beginnen und keine unnötigen straffen zu holen, dies nahmen wir uns in der zweiten Pause vor!! Es gelang uns gemeinsam den Eintorevorsprung zu verwalten, mussten dies aber sehr teuer bezahlen. Zwei Spieler vom HCT mussten verletzt das Eis verlassen und sich anschliessend im Spital untersuchen lassen. Beiden wünschen wir an dieser Stelle gute Besserung und hoffen sie baldmöglichst wieder gesund im HCT Dress zu sehen.

Neben der guten Leistung der gesammten Mannschaft sind sicher zwei Spieler noch hervorzuheben. Dies sind Rolf Fankhauser und Peter Habegger, die beide vor dem Match den Napfmarathon absolvierten.

GRATULATION, STARKE LEISTUNG! Winken

Role Wüthrich

 

 

 

Saisonstart der HCT Senioren vom 06.10.2008

Um 21.30 Uhr fand das erste Training der Senioren statt. In einem Kräftemessen gegen die erste Manschaft konnten sich die "alten" in der ersten Spielhälfte durchsetzen und gewannen dies mit 9 - 4 Toren. Für die letzte halbe Stunde wurden noch die Torhüter gewechselt, damit beide Teams sich auf einen neuen Schlussmann einstellen mussten, dieser Spielabschnitt endete mit 3 - 3 Toren. Da ohne Schiedsrichter gespielt wurde, konnte der Protest der Senioren auf ein "nicht gegebenes Tor" nicht deponiert werden!! :-)

Role Wüthrich

 

 

Freundschaftsspiel vom 29.09.2008

HC Trub - SV Heimisbach

Nach zwei Trainings konnten wir ein Freundschaftsspiel gegen den SV Heimisbach bestreiten.Unser Gegner war mit 9 Feldspielern und 2 Goalis angetreten und viele von uns dachten wohl schon, das bei dieser kleinen Truppe die Kraft nicht über 1 ½ Stunden reichen würde. Der Start jedoch gelang unserem Gegner deutlich besser als uns, sie waren schneller, kräftiger und Ihr Zusammenspiel war einiges besser als das unsere, so stand es nach einer halben stunde 0 - 2 für Heimisbach. Je länger das Spiel lief, fanden wir aber immer besser zu unseren Stärken und konnten auf 1 - 2 verkürzen. Das Spiel war nun sehr ausgeglichen, und auf beiden Seiten konnten sich die Torhüter nicht beklagen, dass sie zuwenig Arbeit hatten. Nach einem Konter von SV Heimisbach und einem sehr guten Schuss von der blauen Linie, stellte unser Gegner den zwei Tore Vorsprung wieder her.

In der verdienten Pause wurden diverse Fehler besprochen und wir nahmen uns vor, das Tempo zu erhöhen da wir glaubten, dass beim Gegner die Kraft etwas nachgelassen hatte. Unsere besprochenen Ziele setzen wir sehr gut um, so dass wir mit drei wunderschönen Toren mit 4 - 3 erstmals in Führung gingen. Diesen Vorsprung hielten wir bis am Schluss, mussten aber feststellen das Heimisbach mit ihrem doch kleinem Kader bis am Ende das Tempo immer hochgehalten hatte, dagegen zeigten wir leider nur in der zweiten Hälfte unser Kampf-Hockey.

 

Wir bedanken uns beim SV Heimisbach für das sehr Gute und Faire Spiel, und wünschen Ihnen für die kommende Meisterschaft und Turniere alles Gute und viel Glück.

Role Wüthrich

 

 

Saisonstart 2008 / 09

Am Montag 15.09.2008 um 19.45 Uhr besammelten wir uns im Restaurant Sonne Bärau, um uns vom Präsident, Sportchef und Trainer die aktuellsten News mitteilen zu lassen. Leider gaben zwei Spieler den Ausdritt.Sehr erfreulich war aber,das gleich drei neue Jungs anwesend waren um bei uns die ersten versuche im Eishockeysport zu wagen!

Danach machten wir uns auf den Weg in die Ilfishalle um das erste Training zu bestreiten.Noch etwas "Wacklig und Gstabelig" ging es in den ersten paar Minuten zu und her, doch nach ein paar runden hatten sich die meisten wieder an die glatte Unterlage gewöhnt.Unter der Leitung von Markus Baumgartner wurde sehr konzentriert und gut trainiert.

Training vom Montag, 22.09.2008

Wiederum sehr gut besucht war das zweite Training in dieser Saison. Hoffen wir das dies so bleibt. In der Kabine wurden diverse Übungsfehler des letzten Trainings besprochen. Auf dem Eis wurde wiederum sehr gut trainiert und die angesprochenen "Fehler" mit viel Wille und gutem Einsatz korrigiert und richtig ausgeführt. Nach verschiedenen Übungen, Penaltischiessen und "Mätschle" gings in den verdienten zweiten Teil!

Wir hoffen nun,das wir den Schwung und die gute Stimmung in unser erstes Trainingsspiel mitnehmen können (Montag, 29.09.2008 um 19.45 Uhr) und würden uns freuen wenn wir auch einige Fans begrüssen dürften!

Hopp HC Trub

Roland Wüthrich